Schlagwort-Archive: Antragskonferenz

Vorträge der Antragskonferenz in Hannover

Die Antragskonferenz in Hannover ist gelaufen. Die Vorträge der Konferenz hat die Bundesnetzagentur auf der folgenden Seite veröffentlicht:

Vorträge der Antragskonferenz Hannover
Die in diesen Vorträgen aufgeführten Vorschlagskorridore und Alternativen können sich jedoch weiterhin noch ändern. Thüringen will sich mit einem Landesgesetz gegen die Südlinktrasse auf eigenem Gebiet wehren, indem Freileitungen, Erdkabel und Verkehrswege auf dem Gebiet der ehemaligen innerdeutschen Grenze verboten werden sollen. Sollte das Gesetz kommen, dann wäre eine Trasse mitten durch das Weserbergland weiterhin nicht auszuschließen.

In diesem Fall müsste allerdings eine weitere Antragskonferenz für das Weserbergland stattfinden.

Es bleibt weiterhin spannend.

Advertisements

Antragskonferenzen – So wird es ablaufen

Am Beispiel eines aktuell laufenden Verfahrens (nicht Suedlink) kann man schon einmal nachlesen was uns beim Suedlink erwartet, falls die Politik das Verfahren nicht stoppt:

Beispiel für ein Informationspapier zur Antragskonferenz

Beispiel für die Agenda einer Antragskonferenz

Angeblich lt. BNetzA sollen die Suedlink Antragskonferenzen nicht vor März 2015 stattfinden. Darauf können wir uns nicht verlassen! Die Termine können auch kurzfristig bekannt gegeben werden. Dann müssen wir vorbereitet sein. Weiterhin wird schon angedeutet, dass nicht in jedem Landkreis entlang der Trasse eigene Antragskonferenzen stattfinden werden, da man das nicht schaffen würde. Ein Schelm wer Böses dabei denkt: Je weniger Konferenzen, desto weniger Gegenwehr.

Wer die Informationen zu den Antragskonferenzen gelesen hat, der kann sich selbst ausmalen, welche Möglichkeiten der Einzelne zur Beteiligung hat.

Wie geht es jetzt weiter? Welche Fristen sind zu beachten?

Wie geht es jetzt konkret weiter? Bis wann müssen Einwände spätestens an die BnetzA geschickt werden? Welche Fristen gibt es?

Die Zeit läuft, die entscheidende Phase hat begonnen!

Die BnetzA kann jeden Tag die öffentlichen Antragskonferenzen festsetzen und muss dies auch lt. Gesetz innerhalb von 2 Monaten nach Antragseinreichung durch TenneT (12.12.2015) tun, also spätestens bis zum 12.02.2015! Sobald die Antragskonferenz(en) stattgefunden hat können noch innerhalb der nächsten vier Wochen Einwände an die BnetzA geschickt werden. Das heisst, dass nun alles vorbereitet werden muss! Jeder muss seine Einwände erstellen und dann sofort nach den Antragskonferenzen an die BnetzA senden (Datum der Einwände muss nach dem Termin der Antragskonferenz liegen).

Eine gute Erlärung gibt es hier:
Link zur BI Kiebitzgrund